Freizeit und Reisen

Alpha-1 bedeutet nicht, dass man auf Urlaub verzichten muss. Ganz im Gegenteil – die Luftveränderung ist gut für Körper und Geist. Aber: Das geplante Reiseziel und die Aktivitäten sollten vor der Buchung mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. So ist viel Zeit an der frischen Luft zwar gesund und sehr zu empfehlen, doch extreme Temperaturen am Meer sind ebenso zu vermeiden wie große Höhen in den Bergen aufgrund des sinkenden Luftdrucks. Das bedeutet nicht, dass Strand- oder Wanderurlaub tabu sind, sondern lediglich, dass man einige Dinge beachten sollte. Ebenso ist es sinnvoll, die Umgebung vor Ort vorab gut zu erkunden. Es ist gut zu wissen, ob es in der Nähe eine Apotheke gibt oder wo sich der nächste Arzt oder ein Krankenhaus befindet.

Natürlich kann es sein, dass die Informationen „umsonst“ eingeholt werden, doch es gibt Sicherheit, in einer entsprechenden Situation nicht in Panik geraten zu müssen. Was im Gepäck niemals fehlen sollte: eine gut ausgestattete Reiseapotheke mit allen wichtigen Medikamenten.

 


Sie interessieren sich für dieses Thema?
Als registrierter AlphaCare-Nutzer haben Sie Zugriff auf weitere Informationen und Servicematerialien, beispielsweise auf unsere Broschüre „Urlaub mit Alpha-1? Natürlich!“

Von Patient zu Patient

„Ich versuche ein geeignetes Reiseziel zu finden und die optimale Jahreszeit auszusuchen. Darüber hinaus achte ich darauf, dass die notwendige Sauerstoffversorgung bei der Anreise und am Urlaubsort sichergestellt ist und machbare Freizeitaktivitäten angeboten werden.“
(Jürgen Frischmann)



Dr. Wolfgang Gleiber

Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie am Universitätsklinikum Frankfurt zum Thema „Reisen mit Alpha-1“.







A A A